St. Georgen bei Salzburg, 5. November 2004

Lieber Andreas !

Ich möchte Dir - mehrere Mails zusammengefasst - nochmals zum letzten Symposion gratulieren, auch zum Mut und Durchhaltevermögen, so ein Thema anzugehen. Ich glaube, Du hast da einen Stein ins Rollen gebracht, der noch lange rollen wird und vielleicht überhaupt das Jammern über Priestermangel in Kirchenkreisen zumindest zum Teil ersetzen wird durch konstruktives Nachdenken über Problemlösungen. Erstens ist das ein positives Thema, und zweitens ändert das vielleicht auch den Dialog zum gläubigen Volk, hin zu mehr Mitmachen und Motivieren. Das gibt es jetzt zwar auch, sollte aber meines Erachtens mehr beachtet und stärker in die Ausbildung einbezogen werden. Derzeit ist da jeder Verantwortliche zu sehr auf seine eigenen Erfahrungen angewiesen, da gibt es aber inzwischen viele Erkenntnisse aus der Wirtschaft, aus der Werbung. Auch wenn die "Werbung" im religiösen Bereich klarerweise eine anderes Niveau aufweisen muss, so könnte man sich doch einige Erfahrungen und diesbezügliche Erkenntnisse zu Nutze machen.

Jedenfall weiterhin viel Erfolg und Resonanz zu diesem Thema !

Josef

 
 st. georgen
 aktuell
 programm
 anmeldung
 archiv
 sponsoren
 links
 kontakt
 geistliche berufungen
 georg rendl
 rendl- jahr 2003
 rendl- gesellschaft
 start
 english
 
Seitenanfang