Innsbruck, 5. Oktober 2004

Verehrter Herr Pfarrer Meudt,

am 15. Februar 2003 haben Sie mich auf die „Priester-Mistbeete“ St. Markus in Ransbach-Baumbach und St. Anna in Herschbach aufmerksam gemacht.

Bürgermeister Gottfried Dahm wird beim 2. Georg Rendl Symposion seine Gemeinde Ransbach-Baumbach vertreten.

Ich erinnere mich, dass Sie während unseres Telefongespräches den Begriff „Priester-Mistbeet“ verwendet haben. Nach langem Zögern habe ich das Priester-Symposion in meiner Heimatgemeinde St. Georgen bei Salzburg auch so genannt – und sehr viel Kritik und Ablehnung einstecken müssen! Viele Kirchenmitarbeiter empfinden den Begriff „Mistbeet“ als beleidigend und abwertend. Dabei drückt Mistbeet genau das aus, worum es beim (mangelnden) Priesternachwuchs geht.

Ich wäre Ihnen sehr dankbar, wenn Sie mir einen Hinweis auf den Ursprung dieser Bezeichnung für Pfarrgemeinden mit starkem Priesternachwuchs geben könnten.

Herzliche Grüße aus Innsbruck
Andreas Maislinger

www.maislinger.net

Tel 0043 – 512 -29 10 87


 
 st. georgen
 aktuell
 programm
 anmeldung
 archiv
 sponsoren
 links
 kontakt
 geistliche berufungen
 georg rendl
 rendl- jahr 2003
 rendl- gesellschaft
 start
 english
 
Seitenanfang